Eilmeldung

Eilmeldung

Poroschenko wünscht EU-Beitrittsperspektive für Ukraine

Sie lesen gerade:

Poroschenko wünscht EU-Beitrittsperspektive für Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko hat den Anspruch seines Landes auf die Halbinsel Krim bekräftigt. Bei der Eröffnung des alljährlichen Jalta Forums, das in diesem Jahr in Kiew durchgeführt wird, sagte Poroschenko man werde mit wirtschaftlichem und politischem Druck die Rückkehr der Krim erreichen: “Wir haben ein signifikantes Problem. Alle sagen, wir haben die Krim verloren. Nein, es gibt eine Invasion auf der Krim und die Krim wird wieder zu uns zurückkehren, nicht notwendigerweise durch militärische Mittel”, sagte Poroschenko.

Gleichzeitig forderte Poroschenko auch eine Perspektive auf ein EU-Mitgliedschaft für die Ukraine bis zum Jahr 2020. “Die Ukraine hat noch nie eine solche Unterstützung weltweit und in Europa genossen und es wäre einfach unhöflich, uns keine Perspektive für eine EU-Mitgliedschaft zu geben”, verlangte Poroschenko. Die anwesenden Würdenträger der EU nahmen dieses Statement ausgesprochen kühl auf, keine Hand rührte sich zum Beifall.

Das Jalta-Forum war seit 2004 im Kurort Jalta auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim abgehalten worden. Wegen der Angliederung der Krim an Russland fand es in diesem Jahr erstmals in Kiew statt. Die Konferenz dauert bis Samstag. Sie wird von Viktor Pintschuk finanziert, einem der reichsten Geschäftsmänner der Ukraine. An dem Forum nehmen Politiker und Geschäftsleute aus aller Welt teil.

Weiterführender Link

Yalta European Strategy (YES) (englisch)