Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron: "IS unschädlich machen und zerstören"

Sie lesen gerade:

Cameron: "IS unschädlich machen und zerstören"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Brite David Haines ist von der Organisation Islamischer Staat (IS) ermordet worden. Das bestätigte das britische Außenministerium. IS veröffentlichte Aufnahmen, auf denen die Enthauptung des 44-Jährigen zu sehen ist.

An diesem Sonntag berief Premierminister David Cameron unter anderem die Außen- und Verteidigungsminister zu Sicherheitsberatungen ein.

“Wir können das nicht einfach so hinnehmen, wenn unser Land sicher bleiben soll. Wir müssen dieser Gefahr entgegentreten. Schritt für Schritt müssen wir IS in die Flucht schlagen, unschädlich machen und letztlich ganz zerstören. Das werden wir in ruhiger und bedachter Weise tun, aber mit eisenharter Entschlossenheit”, sagte Cameron

Die Organisation Islamischer Staat teilte mit, Haines’ Ermordung sei die Reaktion auf Camerons Ankündigung, die Amerikaner im Kampf gegen die Islamisten zu unterstützen und unter anderem Waffen an die Kurden im Nordirak zu liefern.

David Haines wurde im März 2013 in Syrien entführt, er war dort für eine Hilfsorganisation tätig.

“Das ist alles nicht einfach für mich”, sagte sein früherer Arbeitskollege Jozo Ljubicic. “Der Mann will helfen, und jemand entführt und bestraft ihn dafür, dass er anderen Menschen helfen wollte. Das hat er nicht verdient.”

Haines war einst Soldat bei der britischen Luftwaffe und ging dann in die Entwicklungshilfe. Vor seiner Entführung lebte er in Kroatien und war in zweiter Ehe verheiratet. Haines hinterlässt zwei Kinder.