Eilmeldung

Eilmeldung

Derbyfieber: Heute und vor 38 Jahren

Sie lesen gerade:

Derbyfieber: Heute und vor 38 Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Länderspielpause wurde am Wochenende wieder in den Ligen gespielt. In Spanien gab es das Derby zwischen Real und Atletico Madrid – mit einem schlechten Ende für die Königlichen.

Erst musste Iker Casillas zweimal hinter sich greifen, dann wurde der Torwart von den eigenen Fans auch noch gnadenlos ausgepfiffen. Tiago und Arda Turan netzten für Atletico ein, Cristano Ronaldo traf zwischenzeitlich zum Ausgleich. Nach der Niederlage ist Real auf den 13. Platz abgestürzt, Atletico dagegen noch ohne Niederlage und Tabellenvierter. Weltmeister Toni Kroos stand für die Königlichen 90 Minuten auf dem Platz, konnte die Derbyschlappe aber auch nicht verhindern.

Unsere nächste Station ist England: Das Spitzenspiel des vierten Spieltages bestritten der FC Arsenal und der amtierende Meister Manchester City. Die Mannschaft von Arsène Wenger ist noch immer ungeschlagen, allerdings reichte es im dritten Ligaspiel in Folge wieder nur zu einem Unentschieden für Arsenal.

60.000 Zuschauer, sieben gelbe Karten und vier Tore: Es war was los beim Spiel zwischen Arsenal und Manchester City. Sergio Aguero brachte City in Führung, nach der Pause drehten die Gastgeber die Partie, Jack Wilshere und Alexis Sanchez trafen für die Gunners. Abwehrrecke Martin Demichelis erzielte dann sieben Minuten vor Schluss den Ausgleich, Arsenal und Manchester City trennten sich 2:2. City hat nun fünf Zähler Abstand zu Spitzenreiter Chelsea, Arsenal noch einen mehr.

Für unsere Tipprunde haben wir diesmal drei Spitzenspiele aus England, Frankreich und Italien ausgesucht. Sie können in den sozialen Netzwerken mitmachen und gegen uns tippen: #TheCornerScores.

Manchester City unterliegt unserer Meinung nach Chelsea mit 1:2. PSG gegen Lyon: Wir tippen auf ein 3:1 und setzen auf Juventus gegen den AC Mailand. Jetzt sind Sie dran! #TheCornerScores

Manche Fußballer sind auf der Sonnenseite und andere nicht gerade vom Glück geküsst. Das sind für uns die Gewinner und Verlierer der Woche:

Diego Costa ist ganz klar ein Gewinner – der Angreifer ist in Torlaune. Dreimal traf er für Chelsea beim 4:2-Sieg über Swansea City. 15 Treffer haben die Blues in vier Premier-League-Partien bislang erzielt, deren sieben gehen auf Costas Konto. Das ist eine Trefferquote in Gerd-Müller-Manier.

Und auch Neymars Leistung am Wochenende war tadellos. Der Brasilianer schoss den FC Barcelona im Alleingang zum 2:0-Erfolg gegen Athletic Bilbao. Dabei wurde Neymar erst in der 63. Minute eingewechselt. Barca ist nach drei Spieltagen ohne Punktverlust und ohne Gegentor Tabellenerster – auch dank Neymar.

Carlo Ancelotti hingegen muss schwere Zeiten durchstehen. Der Trainer von Real Madrid bekommt nach der Derbyniederlage kräftig Wind von vorn. Doch der Italiener ist nicht allein, denn vor allem Clubpräsident Florentino Pérez steht bei den Anhängern in der Kritik und fungiert für Ancelotti damit fast ein wenig als Blitzableiter.

Was passierte heute vor 38 Jahren? Hier ist unser Blick ins Fußball-Geschichtsbuch: In der ersten Runde des UEFA-Pokals fertigte Derby County an jenem 15. September 1976 die irische Mannschaft Finn Harps mit 12:0 ab. Heute läuft es längst nicht mehr so gut für Derby, der Club ist derzeit Tabellenzehnter der zweiten englischen Liga. Doch die Erinnerung an die Sternstunde vor 38 Jahren bleibt.

Und zum Schluss haben wir noch Witziges aus der Welt des Fußballs für Sie im Programm: Es geht um die Angst des Torwarts vor dem Elfmeter, da sind einige Schmankerl dabei. Wenn auch Sie lustige Fußballvideos gefunden haben, dann schicken Sie uns doch Ihre Links: #TheCornerBloopers