Eilmeldung

Eilmeldung

Hunderte Tote bei Schiffsunglücken

Sie lesen gerade:

Hunderte Tote bei Schiffsunglücken

Schriftgrösse Aa Aa

Am Wochenende sind erneut Hunderte Menschen bei Schiffsunglücken im Mittelmeer ums Leben gekommen. Vor der libyschen Küste sank ein Flüchtlingsboot. 200 Menschen werden noch vermisst, 36 Flüchtlinge konnten nach libyschen Angaben gerettet werden.

Zudem werden noch 500 Menschen vor der Küste Maltas vermisst. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration waren vor allem Syrer, Palästinenser, Ägypter und Sudanesen an Bord.

Zwei Überlebende berichteten, das Schiff sei von Menschenschmugglern versenkt worden, nachdem sich die Flüchtlinge geweigert hätten, auf hoher See in ein anderers Schiff umzusteigen. Sollte sich der Bericht bestätigen, wäre es die größte Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer der vergangenen Jahre.

Die Vereinten Nationen warnen: Immer mehr Flüchtlinge sterben bei Schiffsunglücken. Allein seit Jahresbeginn sollen rund 2.500 Menschen ertrunken sein. In diesem Jahr sind rund 130.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa gekommen.