Eilmeldung

Eilmeldung

Massensamba auf der Tanzbiennale in Lyon

Sie lesen gerade:

Massensamba auf der Tanzbiennale in Lyon

Schriftgrösse Aa Aa

Gemeinsam singen, tanzen und bunt verkleidet durch die Straßen ziehen, im französischen Lyon darf man das alle zwei Jahre auf der großen Parade der Tanzbiennale. 4500 Teilnehmer tanzten diesmal durch die Innenstadt mit rasanten Sambaschritten! Karneval in Rio war das diesjährige Thema. Eine Hommage an Brasilien und die Wurzeln des Umzugs, der 1996 zum ersten Mal stattfand.

“Ganz klar eine Rückkehr zu den Ursprüngen”, sagt Dominique Hervieu, die künstlerische Direktorin. “Denn Vorlage für das Defilé war der Karneval in Rio. Wir haben zwölf Gruppen wie im Sambadrom von Rio und jede interpretiert auf ihre Weise das Thema der diesjährigen 10. Ausgabe.”

Der Umzug ist eines der Highlights der Tanzbiennale und findet unter reger Beteiligung der Bevölkerung statt. Tanzgruppen aus der Region und von außerhalb haben sich zwei Jahre lang unter Anleitung professioneller Choreografen auf den großen Auftritt vorbereitet.

Eve Hanus, Choreografin: “Das ist eine wunderbare Erfahrung. Es macht große Freude, daran teilzunehmen. Wir sind sehr stolz, dass wir mit dabei sind.”

Hassiba Voisin, Tänzerin: “Das bedeutet viel Adrenalin und ein bisschen Stress. Aber es macht so viel Spaß.”

Rund 300 Tausend Zuschauer verfolgen jedes Mal den Umzug. Wer zuerst kommt, hat die beste Sicht.

“Ich war von Anfang an mit dabei”, sagt eine Passantin. “Mir gefällt die Stimmung, die Musik und Kostüme.

“Es ist zwar etwas heiß”, sagt ihre Nachbarin mit improvisierter Kopfbedeckung, “aber ansonsten, fantastisch!”

Marionetten spielten diesmal eine wichtige Rolle. Manche kamen von weit her, wie die Puppen aus dem italienischen Turin. Dort fand im Juli eine ähnliche Tanzparade im Rahmen des Torinodanza Festivals statt.

Krönender Abschluss war die Schwanensee-Variation (der südafrikanischen Choreografin Dada Masilo) mit afrikanischen und französischen Tänzern in Tutus auf dem größten Platz der Stadt, Place Bellecour.

Tausende begeisterte Zuschauer wurden schließlich selbst zu Tänzern bei der Samba-inspirierten Massenchoreografie.

Die Tanzbiennale geht bis zum 30. September.