Eilmeldung

Eilmeldung

Angeschlagene Bayern bitten zum Meisterduell

Sie lesen gerade:

Angeschlagene Bayern bitten zum Meisterduell

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Meister FC Bayern München steht in seinem Champions-League-Auftaktspiel gegen den englischen Titelträger Manchester City gleich vor einer schweren Aufgabe. Zumal Trainer Pep Guardiola auf den von Knieproblemen geplagten Franzosen Franck Ribéry verzichten muss. Und damit nicht genug: Auch die langzeitverletzten Holger Badstuber, Javi Martínez, Bastian Schweinsteiger, Rafinha und Thiago sind nicht dabei, Arjen Robbens Einsatz ist aufgrund seines lädierten Knies zudem fraglich.

Das zweite Spiel in Gruppe E bestreiten der AS Rom und ZSKA Moskau.

Für den FC Barcelona läuft es in der spanischen Liga bisher rund. Die Weste der Katalanen leuchtet blütenweiß: Drei Spiele, drei Siege, sechs Treffer erzielt und kein Gegentor kassiert. Gegen den zypriotischen Meister APOEL Nikosia ist Barca haushoher Favorit. Trainer Luis Enrique kann dabei aus dem Vollen schöpfen. Dass der Brasilianer Neymar nach seinem überzeugenden Joker-Auftritt am Wochenende (zwei Treffer gegen Bilbao) nun in der Startelf steht, ist wahrscheinlich.

Ebenfalls in Gruppe F treffen Ajax Amsterdam und Paris Saint-Germain aufeinander.

Der FC Schalke 04 ist in London gefordert – die Königsblauen wollen die Tormaschinerie des FC Chelsea zumindest drosseln. 15 Mal netzte der Spitzenreiter der Premier League in vier Spielen ein. Vor allem vor Diego Costa, dem bisher sieben Treffer gelangen, muss der Tabellensechzehnte der Fußball-Bundesliga auf der Hut sein.

NK Maribor gegen Sporting Lissabon lautet das zweite Duell in Gruppe G.

Im Heimspiel gegen den weißrussischen Vertreter BATE Baryssau ist der FC Porto in der Pflicht. Die Anhänger des portugiesischen Spitzenclubs erwarten schlicht und ergreifend drei Punkte. Der Kolumbianer Jackson Martínez war im Sommer beim AC Mailand im Gespräch, trifft aber weiterhin fleißig für Porto.

Athletic Bilbao und Schachtar Donezk komplettieren Gruppe H.