Eilmeldung

Eilmeldung

Pharrell Williams, ein Glücksbringer auf Tournee

Sie lesen gerade:

Pharrell Williams, ein Glücksbringer auf Tournee

Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich haben wir dien Song schon viel zu oft gehört, allein auf Youtube über 400 Millionen Mal. Aber irgendwie wirkt er immer noch, einfach auf die "Happy"-Taste drücken und lächeln. So entsteht einer der meist heruntergeladenen Songs aller Zeiten. Glücksbringer Pharell Williams ist derzeit auf Europa-Tour. Und auf die Frage, wo der Mann mit Hut nur die ganze Inspiration hernimmt, gibt es folgende Antwort:

“Ich suche nach Sachen, die mich selbst neugierig machen, aber das gelingt nicht immer. Ich habe mit allen möglichen Klängen herumexperimentiert, mit Töpfen, Pfannen, Eimern und Perlen. Und manchmal klappt so etwas wunderbar. Zum Beispiel auf Waschmitteltrommeln einschlagen, wie für Gwen Stefanis Song "Hollaback Girl". Und manchmal macht man echt verrückte Sachen und die Leute wundern sich.”

Den Weg zum Ruhm ebnete der Chartbreaker "Get Lucky", den Williams mit dem französischen Elektro-Duo Daft Punk einspielte (für deren Album “Random Access Memories”). Ein Grammyabräumer und ein Ohrwurm, der bis heute weiterdudelt.

Dann erschien G.I.R.L, das Album, das den Songwriter, DJ und Musikproduzenten, der vorher viel für andere kreativ war, als Solokünstler und Megastar etablierte.

Macht der Erfolg nicht etwas Druck?

Pharrell Williams: “Oh nein, Druck kenne ich nicht. Aus dem einfachen Grund, dass ich noch nie gesehen habe, wie Druck bei anderen irgendetwas bewirkt. Wenn Du Dich vor der Feuerprobe unter Druck setzt, vermasselst Du es garantiert. Das führt zu rein gar nichts. Das ist meine Ansicht. Ich liebe ganz einfach das, was ich jeden Tag mache.”

Noch bis Mitte Oktober ist Pharrell Williams auf dem alten Kontinent unterwegs, mit mehreren Konzerten in Deutschland.