Eilmeldung

Eilmeldung

EZB-Geldspritze - nein danke

Sie lesen gerade:

EZB-Geldspritze - nein danke

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Zentralbank hat die ersten seiner neuen Vier-Jahres-Kredite an Banken (TLTRO) ausgereicht, das Flaggschiff-Instrument im neusten Konjunkturpaket. So will sie eine Deflation abwehren und die kränkelnde Wirtschaft im Euroraum beleben.

Das 400-Milliarden-Euro-Angebot billiger Kredite von der Zentralbank wurde in der Euro-Zone eher zögerlich aufgenommen. Aber die Banken haben im Dezember eine zweite Chance an das Geld zu kommen. Allerdings nach wie vor unter der Bedingung, dass sie es an Unternehmen weiterverleihen.

Vorerst gingen 82,6 Milliarden Euro an 255 Banken. Ökonomen hatten gut die Hälfte mehr erwartet.
Viele Banken zögerten, möglicherweise aus Angst vor schlechten Noten. In ein paar Wochen, stehen die Ergebnisse der EZB-Stresstests in der Branche an. Die Ergebnisse der umfassenden Untersuchung sollen am 26. Oktober veröffentlicht werden, kurz bevor die Notenbank die Aufsicht über die größten Institute übernimmt.

su mit Reuters