Eilmeldung

Eilmeldung

Promis sind sich bei der Schottlandfrage uneinig

Sie lesen gerade:

Promis sind sich bei der Schottlandfrage uneinig

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schotten stimmen über die Unabhängigkeit ab. Es sieht nach einer spannenden Entscheidung aus. Die Frage spaltet Familien. Auch die Promis sind sich nicht einig.

Wer steht wo?

JA


Andy Murray

Andy Murray ist für ein unabhängiges Schottland. Der Tennisstar twitterte: “Großer Tag für Schottland. Keine negativen Parolen während der vergangenen Tage. Bin so gespannt. Wir können es schaffen.”


Sean Connery

James-Bond-Ikone Sean Connery ist stolz darauf, ein Schotte zu sein und unterstützt seit langem die schottische Nationalpartei. Für ihn gibt das Referendum den Schotten die Möglichkeit für eine neue, bessere Zukunft.


Ken Loach

Regisseur Ken Loach ist klar für Ja. Er schrieb: “Die Engländer können es sich gar nicht vorstellen, dass etwas ohne ihre Zustimmung geschieht. Solche Imperialisten sind das. Aber ich sage: Holt Euch Eure Unabhängigkeit.”

Hausmeister Willie von den “Simpsons”

Auch einer der berühmtesten Schotten in den USA, der Hausmeister Willie aus der Serie “Die Simpsons”, ist mit Leib und Seele Schotte und hat sich jetzt zur Unabhängigkeit geäußert. Er würde mit Ja stimmen, wie er in einem Video auf youtube sagt.


Vivienne Westwood

Modedesignerin Vivienne Westwood hat ganz deutlich der Ja-Kampagne ihre Unterstützung gezeigt. Sie ließ ihre Models mit Ja-Ansteckern laufen. Sie sagt, sie hasse England, England sei ohnehin am Ende.

NEIN


Ewan McGregor

Hollywoodstar Ewan MCGregor hat sich der Nein-Kampagne angeschlossen. Er sagt: “Ich bin Schotte und ich liebe Schottland aus ganzem Herzen. Aber ich bin auch für ein geeintes Großbritannien. Es wäre doch schade, das jetzt so kaputt zu machen.”


Alex Ferguson

Der ehemalige Fußballtrainer Sir Alex Ferguson ist gegen ein unabhängiges Schottland. Er erklärt: “800.000 Schotten leben und arbeiten – so wie ich – in anderen Teilen Großbritanniens, außerhalb Schottlands. Wir leben doch nicht in einem fremden Land. Wir sind doch alle eine Familie.”


Stephen Hawking

Der berühmte Physiker und Astrophysiker Stephen Hawking hat zusammen mit anderen Promis die Petition “Let’s Stay Together” (“Lasst uns zusammen bleiben”) unterschrieben. Er fügte aber hinzu: “Ich will niemandem vorschreiben, was er zu tun hat.”


J. K. Rowling

Die Harry-Potter-Erfinderin J.K. Rowling hat sich für die “Better-Together”-Kampagne (“Zusammen ist besser”) engagiert und eine beträchtliche Summe überwiesen. Auf ihrer Webseite schreibt die Autorin: “Dass ich der schottischen Unabhängigkeit kritisch gegenüber stehe, bedeutet nicht, dass ich nicht daran glaube, dass Schottland und das schottische Volk großartig sind und viel erreicht haben. Aber auch Schottland lebt im 21. Jahrhundert, – so wie der Rest der Welt. Es muss auf den Märkten dieser Welt bestehen können, es muss sich gegen Bedrohungen verteidigen und die leichte wirtschaftliche Erholung ist doch noch sehr zerbrechlich.”


Susan Boyle

Die Sängerin Susan Boyle stimmt mit Nein. Sie sagt: “Ich bin stolz darauf, Schottin zu sein, aber ich bin keine Nationalistin.”