Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine: Obama sichert Poroschenko Unterstützung zu - zunächst keine Waffenlieferungen

Sie lesen gerade:

Ukraine: Obama sichert Poroschenko Unterstützung zu - zunächst keine Waffenlieferungen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Treffen mit seinem ukrainischen Amtskollegen Petro Poroschenko hat US-Präsident Barack Obama zugesichert, dass die USA die internationale Gemeinschaft weiter dazu bewegen würden, eine diplomatische Lösung in der Ukraine zu erreichen. Poroschenko hatte zuvor unter großem Applaus eine Rede im Kongress gehalten. “Sie haben heute im Kongress gesehen, dass Sie hier in den Vereinigten Staaten viel Unterstützung haben und dass die Menschen in Amerika den Menschen in der Ukraine beistehen”, so Obama.

Auf die in seiner Rede geäußerte Bitte, die US-Unterstützung für die Sicherheit und Verteidigung der Ukraine zu stärken, habe er eine positive Antwort erhalten, so Poroschenko. Zudem bat er eindringlich um Waffenlieferungen für die ukrainischen Soldaten: “Sie brauchen mehr militärische Ausstattung. Bitte, verstehen Sie mich nicht falsch: Decken und Nachtsichtgeräte sind auch wichtig, aber damit kann man keinen Krieg gewinnen.”

Das Weiße Haus kündigte neue Hilfen in Höhe von 53 Millionen Dollar an, Waffenlieferungen seien nicht darunter. Der Auswärtige Ausschuss des Senats will sich jedoch für ein Rüstungspaket einsetzen. Wann und ob ein entsprechendes Papier im Senat zur Wahl gestellt wird, ist noch nicht unklar, wie "Radio Free Europa" berichtet.