Eilmeldung

Eilmeldung

Polen: Apfelessen "patriotische Pflicht"

Sie lesen gerade:

Polen: Apfelessen "patriotische Pflicht"

Schriftgrösse Aa Aa

“Esst Äpfel, ärgert Putin!” – die Polen versuchen mit Humor auf das russische Lebensmittelambargo zu reagieren, das gegen ihr Land verhängt wurde.

Restaurants bieten nun vermehrt Gerichte mit Äpfeln an, und Plakate mahnen mit einem Augenzwinkern, der Verzehr des Obstes sei eine “patriotische Pflicht”.

Doch bei allem Spaß, die Lage ist ernst: Die polnischen Obst- und Gemüsebauern werden in diesem Jahr durch das Embargo rund 400 Millionen Euro Gewinn einbüßen.

Die Betreiber der riesigen Apfelplantagen suchen händeringend nach neuen Absatzmärkten.

Derweil fahren die Apfelweinproduzenten ihre Produktion hoch – Cidre ist derzeit besonders bei den Polinnen en vogue.

Inwieweit das Land die Folgen des Embargos abfedern kann, ist bislang allerdings noch völlig unklar.