Eilmeldung

Eilmeldung

Papstbesuch würdigt religiöse Harmonie in Albanien

Sie lesen gerade:

Papstbesuch würdigt religiöse Harmonie in Albanien

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus reist am Sonntag nach Albanien. Es ist die erste Europa-Reise des Papstes außerhalb Italiens. Mit dem nur elfstündigen Aufenthalt in einem der ärmsten Länder Europas will der Papst der kleinen katholischen Minderheit Albaniens Mut machen. Unter der kommunistischen Diktatur Enver Hodschas war jede religiöse Betätigung strengstens verboten, Moscheen und Kirchen waren geschlossen oder sogar zerstört worden.

“Es ist unwichtig, ob ich Katholik, Orthodoxer oder Muslim bin. Der Papst kommt in unser Land, das so viel gelitten hat, und er wird einiges sagen, auch, dass wir die friedliche Koexistenz so vieler Religionen bewahren müssen”, meint Ksenofon Dilo.

Mit seinem Besuch will Papst Franziskus die heutige religiöse Vielfalt Albaniens würdigen. Vatikandiplomaten erwarten, dass der Besuch des Papstes die Beziehungen zwischen Muslimen und Katholiken in Albanien verbessern wird. Von allen Seiten wird der gute Kontakt zwischen den Religionsgemeinschaften in Albanien gelobt.

“Albanien ist ein wundervolles Beispiel der Harmonie zwischen den Religionen und Papst Franziskus kommt, um diese Harmonie, diesen Frieden, diese brüderliche Liebe unter den Gläubigen zu stärken”, sagt der 63-jährige Pfarrer Carmine Lorenzo.

Auf dem Programm des Kurzbesuches stehen Begegnungen mit Vertretern von Regierung und Opposition, eine Messe unter freien Himmel im Zentrum der Hauptstadt Tirana, sowie ein Treffen mit Oberhäuptern anderer Religionen in der Katholischen Universität.

Weiterführende Links

Radio Vatikan (deutsch)

Vatikan: APOSTOLISCHE REISE VON PAPST FRANZISKUS NACH TIRANA (ALBANIEN)(21. September 2014)