Eilmeldung

Eilmeldung

10-Euro-Schein: Facelifting für den romanischen Torbogen

Sie lesen gerade:

10-Euro-Schein: Facelifting für den romanischen Torbogen

Schriftgrösse Aa Aa

Europas Notenbanken von diesem Dienstag
an neue Zehn-Euro-Scheine in Umlauf. Notenbanken wie die Deutsche Bundesbank beliefern Geschäftsbanken und Handel mit den neuen Banknoten. Parallel werden auch noch die alten Bestände verteilt. Verbraucher bekommen also nicht in jedem Fall ab sofort neue Scheine, wenn sie am Bankschalter oder am Geldautomaten Geld
abheben oder Wechselgeld an der Ladenkasse bekommen.

Je länger die überarbeiteten Scheine im Umlauf sind, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, neue Zehner zu bekommen. Laut Bundesbank gingen schon knapp drei Monate nach Einführung
des neuen Fünf-Euro-Scheins Anfang Mai 2013 mehr überarbeitete als alte Banknoten bei der Notenbank ein. Inzwischen seien kaum noch alte Fünfer im Umlauf.

Die neuen Zehner seien sicherer, so Europäische Zentralbank (EZB) und der abgebildete runde Torbogen aus der Epoche des frühen Mittelalters sähe frischer aus.

Der neue Zehner ist nach dem Fünfer bereits die zweite Note aus der sogenannten Europa-Serie, der zweiten Generation des Euro-Bargelds. Ihren Namen hat die Reihe von der mythischen Figur Europa, den nun alle Scheine im Wasserzeichen und dem Hologramm tragen. In den kommenden Jahren werden nach und nach alle Noten auf diesen Standard gebracht, neue Zwanziger soll es Anfang 2016 geben.

su mit dpa