Eilmeldung

Eilmeldung

Börsengang: Jimmy Choo and the City

Sie lesen gerade:

Börsengang: Jimmy Choo and the City

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fernseh-Serie “Sex and the City” machte die Luxusschuhe von Jimmy Choo bekannt, zu den Kundinnen gehören Kate Middleton, Michelle Obama und Lady Gaga. Jetzt plant der Mutterkonzern JAB Luxury – die Investmentfirma der deutschen Familie Reimann – den Börsengang für die Marke in London. Sie will für 25 Prozent der Anteile mindestens 250 Millionen Euro einnehmen.

“Wir wollen unser Wachstum in Asien ankurbeln”, sagte Unternehmenschef Pierre Denis. Die weltweite Nachfrage nach luxuriösen Schuhen, teuren Handtaschen und Accessoires boome. Mit typischerweise hochhackigen Schuhen, zum Preis von einigen hundert bis deutlich über 1.000 Euro, setzte der Firma im ersten Halbjahr 191 Millionen Euro um.

Der in Malaysia geborene Designer Jimmy Choo hatte die Modemarke 1996 gemeinsam mit der britischen Unternehmerin Tamara Mellon gegründet. Seit 2011 gehört sie der JAB Luxury GmbH.

su mit Reuters