Eilmeldung

Eilmeldung

Komiker Karl Dall soll Journalistin vergewaltigt haben

Sie lesen gerade:

Komiker Karl Dall soll Journalistin vergewaltigt haben

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Komiker Karl Dall (73) soll in Zürich vor Gericht gestellt werden, weil er angeklagt ist, eine Journalistin vergewaltigt zu haben. Wie die Neue Zürcher Zeitung berichtet wirft eine Solothurner Journalistin Dall vor, sie im September 2013 vor einem TV-Auftritt in einem Zürcher Hotel zum Sex gezwungen zu haben.
Danach soll der Komiker die Frau bedroht haben, falls sie Anklage erstatte oder die Medien informiere. Erst zwei Monate später habe sie dann die Anklage gegen Karl Dall eingereicht.

Der Komiker weist alle Vorwürfe zurück, seine Familie habe sehr unter den Beschuldigungen gelitten. Dall erklärte auch, er freue sich auf den Prozess, weil er dann endlich die Möglichkeit habe, Klartext zu reden.

Im November 2013 war Karl Dall wegen des Vorfalls bereits in der Schweiz vier Tage lang in Untersuchungshaft genommen worden.
In den vergangenen Jahren hat es aber nach Angaben der deutschen Boulevardpresse schon mehrfach Vorwürfe wegen Belästigung durch die 43-jährige Klägerin gegeben – unter anderem hatten sich offenbar Udo Jürgens und Jürgen Drews über Belästigungen durch die Journalistin beklagt.

Gegen den Ostfriesen Karl Dall hat die Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat jetzt offiziell Anklage wegen Vergewaltigung und versuchter Nötigung erhoben.