Eilmeldung

Eilmeldung

Lange Theaternacht in Ungarn

Sie lesen gerade:

Lange Theaternacht in Ungarn

Schriftgrösse Aa Aa

Lange Theaternacht in Ungarn: Zahlreiche Theater zeigten kostenlos ihre Inszenierungen und erlaubten einen Blick hinter die Kulissen. Allein in Budapest besuchten mehr als 10.000 Zuschauer Vorstellungen in 27 Theatern. Zudem konnten sich die Zuschauer Make-up-Tipps holen und Choreografien von Tanzproduktionen lernen.

An der Akademie für Schauspiel und Film in der ungarischen Hauptstadt wurden fünf Shakespearestücke aufgeführt.
Besonderen Erfolg hatte die Inszenierung “Wie es euch gefällt.”

Die Zuschauer erfuhren außerdem, wie die Bühne aufgebaut ist und bewegt werden kann. Aber hier gab es einen ganz besonderen Anlass zur Freude. Theaterdirektor Pál Mácsai erklärte: “Das Theater ist zehn Jahre alt, und zwar auf den Tag genau. Das ist ein Grund zum Feiern. Nach der Vorstellung trinken wir mit dem Publikum Champagner. Es ist wie eine Familie. Normalerweise kommen Darsteller und Zuschauer nicht so zusammen.”

Auf einem Flohmarkt wurden Kostüme und andere interessante Gegenstände angeboten. András Borgula, Direktor vom Gólem Theater: “Sie können hier alte Kostüme und andere Dinge kaufen, aber es stehen keine Preise drauf. Wir sind das nicht-offizielle jüdische Theater, also hier muss man handeln. Die Menschen kommen her und sagen ihren Preis, dann sagen wir, dass wir dreimal mehr wollen und am Ende treffen wir uns in der Mitte.”

Das Atrium Theater präsentierte seinen jüngsten Erfolg: “La Cage Aux Folles” zu deutsch “Ein Käfig voller Narren”.
Jeder konnte die beliebten Songs des Musicals selbst lernen oder das Make-up der Darsteller ausprobieren.