Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Klimagipfel in New York eröffnet

Sie lesen gerade:

UN-Klimagipfel in New York eröffnet

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Auftakt des Klimagipfels der Vereinten Nationen in News York hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon “ernsthafte Zusagen” zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes gefordert:

“Hunderttausende Menschen haben in den vergangenen Tagen weltweit für konkrete Handlungen demonstriert. Dadurch stehen die Regierungen in der Pflicht, gegen die Klimakrise anzugehen. Deshalb sind wir heute hier. Nicht, um nur zu sprechen, sondern um Geschichte zu schreiben. Danke, dass Sie die Führung übernehmen!”

Mehr als 100 Staats- und Regierungschefs sind der Einladung nach New York gefolgt. Zu den Gästen gehören auch Wissenschaftler und Hollywood-Stars wie Leonardo DiCaprio:

“CO2-Emissionen sollten kostenpflichtig werden und staatliche Subventionen für Energieunternehmen sind untragbar. Einen Freifahrtschein für Umweltverschmutzer im Sinne der freien Marktwirtschaft darf es nicht geben. Sie verdienen unsere Steuergelder nicht. Die gesamte Wirtschaft stünde durch einen Kollaps des Ökosystems vor dem Ende.”

Vor Beginn des Gipfels hatten in Manhattan erneut rund 1000 Demonstranten ein zügiges Handeln gegen die globale Klimakrise gefordert. Während der nicht genehmigten Proteste wurden laut Medienberichten rund 100 Umweltaktivisten festgenommen