Eilmeldung

Eilmeldung

Großes Staraufgebot beim Filmfestival in San Sebastian

Sie lesen gerade:

Großes Staraufgebot beim Filmfestival in San Sebastian

Schriftgrösse Aa Aa

John Malkovich, Viggo Mortensen, Willem Dafoe, Antonio Banderas. Dies sind nur einige der Stars, die sich beim Filmfestival im spanischen San Sebastian auf dem Roten Teppich die Ehre geben.

Denzel Washington wurde mit dem Donostia Award für sein bisheriges Lebenswerk ausgezeichnet. Donostia ist der baskische Name von San Sebastian. Die Stadt liegt im spanischen Baskenland.

In seiner Dankesrede sagte er: “Ich spreche kein Spanisch, aber in meinem Herzen bin ich spanisch. Ich möchte Ihnen allen danken, dass Sie meine Arbeit, die ich in all den Jahren getan habe, anerkennen.”

Es war denn auch Washingtons neuer Film “The Equalizer”, mit dem das Filmfestival eröffnet wurde. In dem Streifen spielt Washington einen ehemaligen Geheimdienstler, der gegen eine Gruppe brutaler russischer Gangster kämpft.

Insgesamt sind 17 Filme im Rennen um den Hauptpreis, die Goldene Muschel. Und 16 spanische Filme haben ihre Weltpremiere hier.

Festival-Chef Jose Luis Rebordinos: “Das Hauptanliegen des Festivals ist es natürlich, einen guten Überblick über das Beste und Aufregendste aus der Welt des Kinos zu geben. Aber wir wollen auch die Filmindustrie stärken und all die Dinge, die damit zu tun haben, etwa die Zusammenarbeit zwischen Europa und Lateinamerika. Wir sehen dieses Festival auch als eine offene Tür für einige der besten Streifen aus Lateinamerika. Und natürlich wollen wir die jüngsten spanischen Filme vorführen.”

Unter den spanischen Muschel-Kandidaten ist der aktuelle Film von Alberto Rodriguez. Sein Thriller “La isla minima” spielt im ländlichen Andalusien. Zwei Detektive, die sich in ihren Persönlichkeiten komplett unterscheiden, müssen ihre Differenzen beilegen und einen Mörder finden, bevor der noch mehr junge Frauen umbringt.

Neben der Goldenen Muschel für den besten Film gibt es auch die Silberne Muschel für die beste Regie. Unter anderem bewerben sich Filmemacher wie Francois Ozon, Christian Petzold oder Susanne Bier um einen der Preise.

Carlos Marlasca, euronews: “Vergangenes Jahr haben ein Film aus Mexiko und einer aus Venezuela hier abgeräumt. Dieses Jahr versuchen einige Regisseure aus der Alten Welt, das europäische Kino hier in San Sebastian zum Glänzen zu bringen.”