Eilmeldung

Eilmeldung

Polnische Bergleute demonstrieren für Importverbot russischer Kohle

Sie lesen gerade:

Polnische Bergleute demonstrieren für Importverbot russischer Kohle

Schriftgrösse Aa Aa

Sie haben Angst um ihre Existenz: Rund 200 polnische Bergleute haben an der Grenze zu Russland für ein Importverbot von russischer Kohle demonstriert. Sie blockierten Bahngleise und hielten damit einen Transport aus dem Nachbarland auf, denn – die russische Kohle ist günstiger. Den Arbeitern zufolge zerstört sie ihre Preise: “Die Minenarbeiter aus Slask, die an dem Bahnübergang von Braniewo demonstrieren, fordern konkrete Schritte, um den unfairen Import von Kohle aus Russland in unser Land zu limitieren.”

Zu der Protestaktion hatten sich laut Gewerkschaftsangaben mehrere Bergwerke zusammengeschlossen. Ihnen zufolge wird rund 80 Prozent der Kohle im Land billig importiert: “Es ist so viel, dass dadurch die Existenz von mehreren oder einem Dutzend Bergwerken in Polen bedroht ist.”

Polen deckt rund 90 Prozent seines Energiebedarfs aus Kohlekraftwerken. Die Regierung hatte Anfang des Jahres bereits einen Importstop von russischer Kohle erwogen. Polen gehört zu den Unterstützern von stärkeren Sanktionen gegen Russland im Zuge der Ukraine-Krise.