Eilmeldung

Eilmeldung

Terrorverdacht nicht bestätigt: Abu Qatada in Jordanien freigesprochen

Sie lesen gerade:

Terrorverdacht nicht bestätigt: Abu Qatada in Jordanien freigesprochen

Schriftgrösse Aa Aa

Der islamistische Hassprediger Abu Qatada ist frei. Ein Militärgericht in Jordanien hat ihn vom Vorwurf, Anschläge gegen US-Bürger und Israelis geplant zu haben, freigesprochen – aus Mangel an Beweisen. Der frühere Vertraute Osama Bin Ladens war beschuldigt worden, zur Jahrtausendwende Angriffe auf Diplomaten und Touristen vorbereitet zu haben. Qatada hatte dies stets bestritten.

2013 war der der 55-Jährige von Großbritannien nach Jordanien ausgeliefert worden. Gegen die Abschiebung hatte er sich gut ein Jahrzehnt gewehrt. Zuletzt hatte Qatada die Taten der IS-Extremisten mehrfach scharf verurteilt. Beobachtern zufolge könnte der plötzliche Freispruch somit auch in Zusammenhang mit dem Kampf gegen den “Islamischen Staat” stehen.