Eilmeldung

Eilmeldung

Die "Aerites Dance Company" - Tanz zum Thema Immigration und Reisen

Sie lesen gerade:

Die "Aerites Dance Company" - Tanz zum Thema Immigration und Reisen

Schriftgrösse Aa Aa

Die “Aerites Dance Company” zeigt “Planites”, den dritten Teil ihrer Trilogie zum Thema urbanes Leben in zeitgenössischen Städten. Choreographin Patricia Apergi interessiert sich nunmehr für Charaktere, Erinnerungen und die Geschichten von Immigranten und Weltbürgern, die diese im Koffer haben. “Unser Thema sind all diese Leute, die herumziehen, die reisen – entweder, weil sie es sich ausgesucht haben, oder weil sie dazu gezwungen sind”, sagt sie. “Dazu gehören auch Einwanderer. Ihre Geschichten interessieren uns. Welche Elemente tragen sie mit zu den Orten, die sie besuchen? Was nehmen sie von dort an? Wie passen sie sich an, oder was weisen sie zurück?”

Tänzer Ilias Chatzigeorgiou beschreibt das so: “Diese Aufführung hat nichts mit Interaktion zwischen Gesellschaft und Menschen zu tun. Wir konzentrireren uns auf diese bestimmte Person, die reist und wandert. Dieser ewig sich bewegende Mensch. Das kann ein Immigrant sein, ein Flüchtling oder ein Vertriebener, ein Tourist, jemand der kein Zuhause hat. Er bewegt sich die ganze Zeit. Wir versuchen herauszufinden, was er im Gepäck hat, wie er sich abgrenzt und wie er sich dabei fühlt.”

Die Aufführung wurde mit der Hilfe von “Modul Dance”, einem europäischen Programm, das die Möglichkeit eröffnet, in verschiedene Städte zu reisen, produziert. “Aerites” hat es erlaubt, die musikalischen Codes anderer Kulturen zu studieren und in die eigene Tanzsprache zu integrieren. Sie haben keltische Tänze studiert, Flamenco und afrikanische. Sie haben versucht herauszufinden, wie einzelne Orte und Gesellschaften Elemente integrieren, die von außerhalb kommen.

“Das Problem der Immigration ist heute in Europa eine Tatsache. Wir, die Griechen, haben es in den vergangenen Jahren sehr intensiv wahrgenommen, denn es hat für uns eine sehr starke soziale und politische Bedeutung. Wir mussten zu diesem Thema ein paar Fragen stellen”, erklärt Choreographin Apergi.

Die “Aerites Dance Company” hat ihre
Performance bereits in Athen, Kalamata, Birmingham und Limassol vorgestellt. Als nächstes geht es nach Dresden, Lyon, Leipzig und Paris.

http://www.aerites.com/?page_id=109

http://www.biennaledeladanse.com/en/spectacles/planites-patricia-apergi.html