Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als 3000 Ebola-Tote in Westafrika

Sie lesen gerade:

Mehr als 3000 Ebola-Tote in Westafrika

Schriftgrösse Aa Aa

Inzwischen sind über 3000 Menschen an der Ebola-Seuche in Westafrika gestorben. Das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag bekannt gegeben. Insgesamt wurden mehr als 6500 Infektionen gemeldet. Experten gehen allerdings von einer hohen Dunkelziffer aus.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) unterstützt den Kampf gegen Ebola in den betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone mit 130 Millionen Dollar (101 Millionen Euro).

Die WHO setzt beim Kampf gegen die Seuche auf Impfstoffe und neue Behandlungsmethoden: Derzeit würden zwei Substanzen in klinischen Tests auf ihre Wirksamkeit überprüft. Fallen die Ergebnisse positiv aus, könnte Anfang 2015 ein Impfstoff zur Verfügung stehen. Auch die Behandlung mit Blut von genesenden Patienten könnte nach Einschätzung der WHO ein vielversprechender Weg sein.