Eilmeldung

Eilmeldung

Tausende wollen den "Killer-Tiger" sehen

Sie lesen gerade:

Tausende wollen den "Killer-Tiger" sehen

Schriftgrösse Aa Aa

In einem Zoo in der indischen Haupstadt Neu-Delhi gibt es einen ungewöhnlichen Besucheransturm, seit ein Weißer Tiger einen jungen Mann getötet hat. Viele reisen zum Teil mit Kindern sogar aus anderen Gegenden an, um den sogenannten “Killer-Tiger” zu sehen, weil sie im Fernsehen von dem grausamen Vorfall erfahren haben. Ihre erste Frage am Eingang des Zoos sei: “Wo ist der Killer-Tiger?” Das berichtet

die Zeitung Wall Street Journal.

Normalerweise wird der Zoo von etwa 20.000 Menschen pro Tag besucht, seit dem Tod des jungen Mannes sind es viel, viel mehr.

Am Wochenende war der etwa 20-jährige Maksood aus Delhi offenbar in das Gehege des Tigers gefallen und wurde vor den Augen der anderen Zoobesucher von dem Raubtier zerfleischt. Etwa 20 Minuten lang wurde der junge Mann aus Neu-Delhi von dem Weißen Tiger hin- und hergeschleift und schließlich getötet. Einige Zoobesucher filmten die Szene. Eingreifen konnte offenbar niemand.

Der 7-jährige Tiger Vijay ist seit dem tödlichen Zwischenfall auf einer Quarantäne-Station in dem Zoo untergebracht und wird beobachtet. Besucher können ihn zur Zeit nicht sehen. Zudem wurde eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.