Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Luftangriffe auf IS-Ölanlagen in Syrien

Sie lesen gerade:

Weiter Luftangriffe auf IS-Ölanlagen in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die von den USA geführte internationale Koalition hat in Syrien den zweiten Tag in Folge Ölanlagen unter Kontrolle der IS-Miliz bombardiert. Auf diese Weise soll eine der wichtigsten Einnahmequellen der Extremisten zerstört werden. Unter anderem wurden das Ölfeld Al-Tanak im Osten des Landes und IS-Stellungen in der Provinz Hasak sowie Al-Kaim, ein irakischer Ort an der Grenze zu Syrien, unter Beschuss genommen.
0.29 Im nordirakischen Kirkuk halten die Peschmerga seit Wochen dem Vormarsch der IS-Miliz stand. Die bisher schlecht ausgerüsteten kurdischen Kämpfer warten auf Waffenlieferungen aus Deutschland. Sie sollen mit Ausrüstung im Wert von 70 Millionen Euro aus Bundeswehrbeständen ausgestattet werden. Auch die Niederlande wollen sich mit sieben F-16 Kampfjets an den Luftangriffen der USA beteiligen.