Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut heftige Unwetter in Südfrankreich

Sie lesen gerade:

Erneut heftige Unwetter in Südfrankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Südfrankreich kämpft erneut mit heftigen Unwettern. Betroffen von starken Regenfällen und Stürmen ist dieses Mal die Region rund um Montpellier im Département Hérault. Wetterexperten gaben für das Gebiet die höchste Alarmstufe heraus. Einwohnern zufolge ist es der schlimmste Regen seit 10 Jahren: “Jedes Jahr gibt es Unwetter zur Weinlese. Aber nicht so. Wir müssen die Wutanfälle des Wetters ertragen.”

Hunderte Feuerwehrleute sind im Einsatz. Der Fluß Lez in Montpellier trat über die Ufer. 22 Straßen mussten wegen Überschwemmungen gesperrt werden. Besonders schwere Schäden gab es in Saint Pargoire, einer kleinen Stadt zwischen Montpellier und Beziers. Einwohnern wurde empfohlen, ihre Häuser nicht zu verlassen. Erst vor einer Woche waren bei Unwettern in Lamalou-les-Bains im Département Hérault fünf Menschen ums Leben gekommen.