Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Massendemonstrationen in Hongkong

Sie lesen gerade:

Erneut Massendemonstrationen in Hongkong

Schriftgrösse Aa Aa

In Hongkong legen Massendemonstrationen für mehr demokratische Freiheit weiterhin die zentralen Regierungs- und Geschäftsbezirke lahm. Am Montag strömten erneut Zehntausende auf die Straßen der Sonderverwaltungszone.

Was für über einer Woche mit koordinierten Unterrichtsboykotten junger Studenten begann, umfasst inzwischen mehrere Gruppierungen. So ruft nun auch die sogenannte “Occuppy-Central-Bewegung” zu Protesten auf, mehrere prominente Persönlichkeiten unterstützen die Demonstrationen.

Die Regierung in Peking blockiert das Thema in sozialen Netzwerken auf dem Festland und verbat sich internationale Einmischung.

Am Sonntag war es immer wieder zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Die Beamten versuchten die Blockaden teils mit Schlagstöcken aufzubrechen und setzten Tränengas ein. In den frühen Morgenstunden hatten einige Demonstranten deshalb damit begonnen, Barrikaden zu errichten.

Mehrere Länder, darunter die USA, Australien und Singapur, haben inzwischen Reisewarnungen für Hongkong ausgesprochen.