Eilmeldung

Eilmeldung

25 Jahre Genscher-Rede in Prag: Ehemalige DDR-Bürger feiern ihre Ausreise

Sie lesen gerade:

25 Jahre Genscher-Rede in Prag: Ehemalige DDR-Bürger feiern ihre Ausreise

25 Jahre Genscher-Rede in Prag: Ehemalige DDR-Bürger feiern ihre Ausreise
Schriftgrösse Aa Aa

An der deutschen Botschaft in Prag hat sich für sie vor 25 Jahren die Tür in den Westen geöffnet: Ehemalige DDR-Bürger haben mit einer Trabbi-Fahrt an der diplomatischen Vertretung an ihre Ausreise in die Bundesrepublik am 30. September 1989 erinnert – eine Massenflucht, die möglich wurde, nach dem der damalige westdeutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher auf dem Balkon der Botschaft den wohl berühmtesten Halbsatz der jüngeren deutschen Geschichte sagte: “Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…”, so der FDP-Politiker. Der Rest seiner Worte ging im Jubel der DDR-Flüchtlinge unter.

Auch für Marion und Rolf Mahlke begann damals ein Leben in Freiheit. Das Ehepaar war aus der Nähe von Magdeburg geflohen. “Es hat sich tatsächlich aus unserer Sicht für uns alle in Deutschland der Traum erfüllt, den viele Menschen 1989 geträumt haben”, sagt Rolf Mahlke, “ob in Ost oder in West.”

Mehr als 4500 DDR-Bürger campierten damals seit Wochen im Garten der Botschaft. Zuvor hatte die westdeutsche Regierung wochenlang mit der SED-Führung über eine Lösung verhandelt. Die glückliche Ausreise gilt als Dammbruch für eine Massenflucht und schließlich für den Fall der Mauer.