Eilmeldung

Eilmeldung

Energie billiger, Draghi leidet

Sie lesen gerade:

Energie billiger, Draghi leidet

Schriftgrösse Aa Aa

Billigere Energie hat die Inflationsrate in der Euro-Zone im September auf den niedrigsten Wert seit knapp fünf Jahren gedrückt. Die jährliche Inflationsrate betrug im September 0,3 Prozent, das war ein Zehntel Prozent weniger als im
Monat zuvor – eine erste Schätzung der europäischen Statistikbehörde Eurostat. Einen geringeren Wert gab es zuletzt auf dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise im Oktober 2009 – damals sanken die Preise sogar leicht.

Die Mini-Inflation setzt dem Euro zu und der Europäischen Zentralbank (EZB). Sie hatte erst zu Monatsbeginn den Leitzins im Euroraum auf 0,05 Prozent gesenkt, um die Wirtschaft anzukurbeln und den Preisauftrieb in die gewünschte Größenordnung zu schieben. Die Europäische Zentralbank (EZB) und an der Spitze Mario Draghi sprechen erst ab Werten von knapp unter zwei Prozent von “stabilen Preisen”.

Der Euro kostete 1,2625 Dollar, so wenig wie zuletzt Anfang September 2012.

su mit dpa, Reuters