Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei verlangt offenbar Löschung regierungskritischen Artikels

Sie lesen gerade:

Polizei verlangt offenbar Löschung regierungskritischen Artikels

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Razzia der türkischen Onlinezeitung Karşı in Instanbul haben Polizeibeamte offenbar die Löschung eines regierungskritischen Artikels verlangt. In einem Vermerk gibt die Redaktion an, dass die Beamten dabei keine gerichtliche oder staatanwaltschaftliche Anordnung vorgewiesen hätten.

Die Zeitung hatte über Nachforschungen und Verhöre durch regierungsnahe Ermittler berichtet, die offenbar auch bei der Polizei selbst nach der Quelle angeblicher Erdogan-Telefonmitschnitte fahnden.

Die Mitschnitte waren Anfang des Jahres über das Internet an die Öffentlichkeit gelangt und hatten die Korruptionsaffäre der Regierung des damaligen Ministerpräsidenten Recep Tayipp Erdogan befeuert.

Die Regierung war damals sowohl gegen Youtube und Twitter, als auch gegen Polizeibeamte und Staatsanwälte vorgegangen, die aufgrund des Korruptionsverdachts Ermittlungen angestellt und unter anderem mehrere Ministersöhne festgenommen hatten

Die Opposition bezeichnet die Audiodateien als Beweise, dass die Regierung unter anderem bei Immobiliengeschäften nachgeholfen habe. Erdogan bezeichnete die Vorwürfe als erlogen und bezichtigte unter anderem die Gülen-Bewegung, seine Regierung stürzen zu wollen.