Eilmeldung

Eilmeldung

Auch am chinesischen Nationalfeiertag Proteste in Hongkong

Sie lesen gerade:

Auch am chinesischen Nationalfeiertag Proteste in Hongkong

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist der 65. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Doch zum Feiern ist den Menschen nicht zumute. Trotz einer verregneten Nacht besetzen Demonstranten in Hongkong weiter wichtige Straßen und Plätze. Am frühen Morgen begleiteten sie die offizielle Flaggenzeremonie zum chinesischen Nationalfeiertag mit einem Schweigeprotest.

An der Zeremonie nahm auch der umstrittene Chef der Sonderverwaltungszone, Leung Chun Ying, teil. Die Demonstranten fordern seinen Rücktritt, außerdem soll eine umstrittene Wahlreform zurückgenommen werden. Der 18-jährige Dennis Wong erklärt: “Wenn ein Land alles richtig macht und die Menschen überzeugt sind, feiern die Menschen den Geburtstag des Landes. Aber das ist nicht der Fall. Obwohl es der Nationalfeiertag ist, stehen die Menschen auf, um der Regierung zu sagen: Wir sind nicht zurfrieden mit euch.” Die 20-jährige Angel Leung meint: “Ich möchte den Menschen in China sagen, dass die Menschen in Hongkong wollen, dass es bei der Vereinbarung ‘Ein Land, zwei Sytsteme’ bleibt und wir wollen Freiheit und Demokratie.”

Ein Ultimatum der Demokratiebewegung hatte Regierungschef Leung verstreichen lassen. Die Demonstranten hatten damit gedroht, ihre Proteste auszuweiten, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Die Führung in Peking machte deutlich, dass sie zu keinen Zugeständnissen bereit ist.