Eilmeldung

Eilmeldung

Kenzo mit futuristischem Look bei Pariser Fashion-Week

Sie lesen gerade:

Kenzo mit futuristischem Look bei Pariser Fashion-Week

Schriftgrösse Aa Aa

Das Modelabel Kenzo hat sich für einen Skater-Park im Norden Paris entschieden, um seine stylishe Kollektion bei der Pariser Fashion-Week vorzustellen.

Sanfte Silhouetten und wogende Hosen sowie Röcke stehen hier im Vordergrund. Die Oberteile sind meist eher kastenförmig. Kenzo stellt sich eine elegante, Frische ausstrahlende Frau vor, die sich Sorgen um die Zukunft des Planeten macht. Die Farben wechseln zwischen Weiß, Schwarz und Blau. Die Sonnenbrillen sollen der Kollektion einen futuristischen Look verleihen. Die Designer Carol Lim und Humberto Leon kombinieren gekonnt westliche mit östlichen Elementen.

In einem Zelt mitten in den Tuilerien zeigt der libanesische Designer Elie Saab seine neue Kollektion. Regelmäßig designt er Kleider für Stars wie Halle Berry, Julia Roberts und Jennifer Lopez. Saab startete 1998 mit seinem Modelabel und ist seitdem fester Bestandteil der Pariser Fashion-Week.

Seine neueste Kollektion nennt er “Dive Into the Deep”, also “Tauchgang in die Tiefe”. Die frische Frühlings- und Sommer-Kleidung besteht aus strahlenden Farben, fließenden Seidenkleidern und -röcken. Seine träumerischen Farben nennt er Amalfi Meeresblau und Lagunengrün. “Die Farben sind vom Meeresgrund inspiriert. Deswegen gibt es dieses Blau, dieses Grün, dieses Koralle in der Kollektion”, erläutert Saab. Er habe dabei an ein junges Mädchen in den 70ern gedacht. “Ich habe versucht, lange Kleider mit flachen Schuhen zu kombinieren.”

In einen Nachtklub in der Nähe der Bastille zeigt Designer Christophe Guillarmé seine neue Kollektion “Pop Sylphid”. Er hat sich von den Sylphen, also mythischen Luftgeistern inspirieren lassen und sie neu interpretiert. Und mit dieser nordischen Frische wollte er arbeiten.

Guillarmé sieht seine Entwürfe als eine Mischung aus Glam’Rock und Couture an. Er kombiniert Tradition und Moderne. Mit seinem sehr femininen Stil will er zeitgenössische Glamour-Ikonen schaffen. Seine erste Kollektion stellte der junge Designer 1998 im Alter von 21 Jahren vor. Ein Jahr später startete er seine eigene Prêt-à-porter-Luxus-Produktlinie unter dem Namen “éponyme”.