Eilmeldung

Eilmeldung

Shinkansen - 50 Jahre rasender Fortschritt

Sie lesen gerade:

Shinkansen - 50 Jahre rasender Fortschritt

Schriftgrösse Aa Aa

Japan feiert sein Fortschrittssymbol: “50 Jahre Shinkansen – danke für den Traum.”

Am 1. Oktober 1964 war zu den Olympischen Spielen in Tokio die erste Hochgeschwindigkeits-Zugstrecke von rund 515 Kilometern zwischen der Hauptstadt und Osaka eröffnet worden.

Koei Tsuge, japanische Eisenbahn-Gesellschaft:

“Der Tokaido Shinkansen ist ein Symbol für Japans wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Fortschritt nach dem Zweiten Weltkrieg – und er hat seinen Teil dazu beigetragen.”

Der Shinkansen läutete die Ära der Hochgeschwindigkeitszüge ein. Der Erfolg der Japaner strahlte später auf viele Staaten Europas aus. Brauchte man vor 50 Jahren bis Osaka noch vier Stunden, sind es heute mit einer Reisegeschwindigkeit von bis zu 270 Kilometern pro Stunde zweieinhalb.

Zur Feier des Tages startete ein nagelneuer Shinkansen (auf Deutsch “Neue Hauptstrecke”) vom Typ N700A von Tokio Richtung Fukuoka im Südwesten Japans.

Heute erreichen die Super-Schnellzüge in der Spitze mehr als 300 Stundenkilometer, das Streckennetz ist 2.663 Kilometer lang. Gut zehn Milliarden Fahrgäste wurden bislang befördert – pünktlich und sicher.

Selbst als im Oktober 2004 nach einem Erdbeben ein Shinkansen zum ersten Mal aus der Spur sprang, kam niemand zu Schaden.

su mit dpa