Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeits-Referendum

Sie lesen gerade:

Zehntausende Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeits-Referendum

Schriftgrösse Aa Aa

Sie wollen wählen: Zehntausende Katalanen haben im strömenden Regen gegen das einstweilige Verbot des Unabhängigkeits-Referendums demonstriert. Sie zogen vor die Rathäusern zahlreicher Städte und Gemeinden der Region. Zu der Aktion hatten mehrere Parteien im katalanischen Regionalparlament sowie separatistische Gruppierungen, wie die Asamblea Nacional Catalana (ANC) aufgerufen. Ihre Chefin, Carme Forcadell, erklärte: “Wir sind glücklich, weil die Menschen bleiben, obwohl es in Strömen regnet. Sie wollen ihrem Wunsch am 9. November wählen zu dürfen und ihrem Wunsch nach Demokratie Ausdruck verleihen. Sie verstehen nicht, warum Spanien uns begrenzt und uns nicht unsere Meinung und unser Recht zu wählen lässt .”

Regionalpräsident Artur Mas hatte den 9. November als Termin für das Referendum festgesetzt. Und die Katalanen wollen sich nicht davon abbringen lassen. Eine Demonstrantin sagt: “Ich werde die einseitige Unabhängigkeit erklären, aber wir wollen es auf demokratische Art zu tun.” Ein anderer Teilnehmer meint: “Wir kämpfen weiter, wir leiden weiter, aber letztendlich gewinnen wir.” Die Regionalregierung in Barcelona hat zwar die offizielle Informationskampagne für die Abstimmung vorerst eingestellt. Ihr Vorhaben will sie aber nicht aufgeben: Katalonien plant einen Antrag zu stellen, um das Urteil des Verfassungsgerichts zurückzuweisen.