Eilmeldung

Eilmeldung

Den Islam nicht mit Islamismus verwechseln

Sie lesen gerade:

Den Islam nicht mit Islamismus verwechseln

Schriftgrösse Aa Aa

Romain, Paris:

“Das Vorgehen des selbsternannten ‘islamischen Staats’ vermittelt ein sehr negatives Islambild, vor allem in den europäischen Ländern, in denen viele Muslime leben – wie in Frankreich. Wie kann man die häufige Vermischung des Islams mit dem radikalen Islam vermeiden?”

Jocelyne Cesari, Direktorin des Programms “Der Islam im Westen” der Universität Harvard und Professorin an der Universität von Georgetown:

“Diese Verwechslung gibt es schon sehr lange. In Europa kann man sogar davon sprechen, dass es vor dem 11. September 2001 angefangen hat. Seit Algerien gegen die islamische Gruppierung ‘Groupe Islamique Armé’ vorging, gibt es diese Verwechslung in Frankreich. Also die Vermischung der muslimischen Bevölkerung in Frankreich mit dem radikalen Islam in manchen muslimischen Ländern. Diese Verbindung hat sich mit den Anschlägen vom 11. September weiter verstärkt. Meiner Meinung nach verschärft der sogenannte ‘Islamische Staat’ diese Situation nur. Die Folgen sehen wir überall in Europa, nicht nur in Frankreich. Die Europäer haben immer mehr Angst vor Symbolen oder Zeichen der islamischen Religion – vom Minarett bis zum Schleier, aber es gibt auch Diskussionen um das Halal-Fleisch oder die Beschneidung. Man sieht also deutlich, dass der Islam als Religion immer mehr Angst macht, weil er auf die eine oder andere Weise mit den Ausschreitungen und den Radikalisierungen in der arabisch-muslimischen Welt in Verbindung gebracht wird. Die zentrale Frage in Europa sollte folgende sein: Welche Bedeutung haben der Islam aber auch die anderen Religionen im öffentlichen Raum? Ich glaube, darum gibt es heute eine richtige Debatte in Europa, die noch lange nicht beendet ist. Es kann keine Lösung sein, zu sagen, dass der Islam ganz verschwinden soll. Die Lösung liegt vielmehr darin, einen anderen Islam zu finden, der der intoleranten Version des Salafismus entgegentritt.”

Wenn Sie auch eine Frage bei Utalk stellen wollen, klicken Sie bitte auf den unten stehenden Button.