Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenkveranstaltung auf Lampedusa

Sie lesen gerade:

Gedenkveranstaltung auf Lampedusa

Schriftgrösse Aa Aa

Auf Lampedusa ist mit einer Gedenkveranstaltung an die mehr als 360 Toten des Unglücks vom 3. Oktober 2013 vor der süditalienischen Insel erinnert worden. Vor einem Jahr war ein mit mehr als 500 Flüchtlingen völlig überfülltes Boot vor einer Nachbarinsel gekentert. Die Katastrophe hatte große Bestürzung ausgelöst.

Einige Demonstranten protestierten in Lampedusa gegen die Flüchtilingspolitik der EU und beschuldigten die EU, für den Tod der Flüchtlinge verantwortlich zu sein. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz wurde beschimpft und ausgebuht. Schulz sagte, die neue Kommission werde in enger Abstimmung mit dem Europaparlament das Thema Migration ganz oben auf die Tagesordnung setzen. Künftig solle es auch einen Migrationskommissar geben.