Eilmeldung

Eilmeldung

Exekutionen durch IS-Milizen: Großbritannien trauert um Alan Henning, Amerika fürchtet um Peter Kassig

Sie lesen gerade:

Exekutionen durch IS-Milizen: Großbritannien trauert um Alan Henning, Amerika fürchtet um Peter Kassig

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Ermordung von Alan Henning durch IS-Dschihadisten trauert ganz Großbritannien um den 47-jährigen Krisenhelfer. Der britische Premier David Cameron, US-Präsident Barack Obama und Vertreter der EU zeigten sich entsetzt und drohten mit Konsequenzen für die Verantwortlichen.

Der Taxifahrer aus der britischen Kleinstadt Salford wurde vergangenen Dezember entführt, als er mit einem Hilfskonvoi zu einem Krankenhaus in Nordwest-Syrien unterwegs war.

“Er war ein fantastischer Kerl, ein liebender Kerl. Ein liebender Mann der alles getän hätte, um anderen zu helfen. Er hatte ein Herz aus Gold,” sagte sein Schwager über Henning.

Die IS-Extremisten drohen jetzt mit der Tötung eines ehemaligen US-Elitesoldaten, Peter Kassig.
Seine Eltern flehen um Gnade:

“Unser Sohn ist Abdul Rahman, früher unter dem Namen Peter bekannt. Er verschwand am ersten Oktober in der Nähe von ar-Raqqa in Syrien”, so sein Vater.

Seine Mutter fügte hinzu: “Unsere Herzen brennen darauf, dass du freigelassen wirst, sodass wir dich wieder in den Arm nehmen und dich dann wieder gehen lassen können, dem Leben entgegen, das du dir ausgesucht hast. Ein Leben, das daraus besteht, denen zu helfen, die es am dringendsten brauchen. Wir flehen die an, die dich festhalten, Gnade zu zeigen und ihre Macht zu nutzen, dich gehenzulassen.”