Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Zehntausende gegen Leihmutterschaft und künstliche Befruchtung

Sie lesen gerade:

Frankreich: Zehntausende gegen Leihmutterschaft und künstliche Befruchtung

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich haben Zehntausende Demonstranten gegen Leihmutterschaft und das Recht auf künstliche Befruchtung demonstriert. Zu den Kundgebungen in Paris und Bordeaux hatte die Vereinigung “Manif pour tous” (Demo für alle) aufgerufen. Ein Mann, der seinen Namen mit Serge angibt, sagt: “Zwei Männer sind zusammen, dann wollen sie ein Kind, dann trennen sie sich wieder, was wird da aus dem Kind? Auch wenn zwei Frauen zusammen sind, ist das nicht gut. Das ist nicht normal. Gott hat bei der Schöpfung einen Mann und eine Frau geschaffen.”

Bei ihrer ersten Großdemonstrationen seit dem Februar zählten die Organisatoren in Paris 500.000 Teilnehmer, die Polizei sprach von lediglich 70.000. In Bordeaux waren es laut Polizeiangaben 7500. Allein in Paris begleiteten mehr als 1000 Polizisten den Marsch. Die Auffassungen der Demonstranten werden nach einer jüngsten Umfrage von knapp jedem dritten Franzosen geteilt.

In Paris fand auch eine Gegendemonstration statt. Einige hundert Menschen setzten sich für die Rechte von Homosexuellen ein. Guillaume Bonnet von der Organisation “All Out” erklärt: “Die, die gegen Gleichberechtigung marschieren, sagen, dass es nur ein gültiges Modell für eine Familie gibt. Dabei sind die meisten französischen Familien nicht nach diesem Modell gebaut. Was Familie ist, ist doch ganz einfach, es geht um Liebe.”