Eilmeldung

Eilmeldung

Kenyatta will vor Strafgerichtshof in Den Haag erscheinen

Sie lesen gerade:

Kenyatta will vor Strafgerichtshof in Den Haag erscheinen

Schriftgrösse Aa Aa

Der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta will am Mittwoch vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag erscheinen. Sein Stellvertreter William Ruto soll während seiner Abwesenheit die Amtsgeschäfte führen. Bei der Anhörung in Den Haag geht es um eine mögliche weitere Verschiebung des Prozesses gegen Kenyatta wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Das Gericht untersucht die Rolle, die er und Ruto bei den schweren Unruhen nach der umstrittenen Präsidentenwahl vor sieben Jahren gespielt haben. Auch seinem Stellvertreter wird der Prozess gemacht. Ihnen wird vorgeworfen für die blutige Gewaltwelle mitverantwortlich zu sein.

Nach dem Vorwurf der Wahlfälschungen waren ethnische Unruhen ausgebrochen. Mehr als 1100 Menschen wurden getötet. Hunderttausende Menschen flüchteten.