Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Trunkenheitsfahrt: Phelps darf nicht schwimmen

Sie lesen gerade:

Nach Trunkenheitsfahrt: Phelps darf nicht schwimmen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Alkoholfahrt von Michael Phelps (29) hat schmerzhafte Folgen für den US-amerikanischen Schwimmstar. Der Schwimmverband der USA hat Phelps nun für sechs Monate gesperrt. Außerdem einigten sich beide Seiten darauf, dass Phelps kommendes Jahr nicht bei der Weltmeisterschaft im russischen Kasan an den Start gehen wird. Phelps habe mit seinem Verhalten gegen die Verhaltensregeln des Verbands verstoßen, hieß es von USA Swimming. Ende September war der 18fache Olympiasieger von der Polizei wegen zu hoher Geschwindigkeit gestoppt worden. Ein Alkoholtest ergab 1,4 Promille.

Phelps selbst erklärte: “Ich muss einsehen, dass dies nicht meine erste Verfehlung war. Ich bin sehr enttäuscht von mir. Ich werde mir ein wenig Zeit nehmen und an einem Programm teilnehmen, das mir hilft, mich besser zu verstehen.”

2004 war er bereits einmal wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen und auf Bewährung verurteilt worden. 2010 gab er außerdem zu, mit einer Wasserpfeife Drogen geraucht zu haben.