Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz US-Luftschlägen: Kobani kurz vor dem Fall

Sie lesen gerade:

Trotz US-Luftschlägen: Kobani kurz vor dem Fall

Schriftgrösse Aa Aa

Die Dschihadisten der ISIL drängen die kurdischen Volksschutzeinheiten auch in der nordsyrischen Stadt Kobani immer weiter zurück. Die türkischen Soldaten an der syrischen Grenze können die schwarze Flagge der IS-Miliz über dem Ortsrand von Kobani wehen sehen. Auch Explosionen aus der Stadt sind zu hören.

Ein Amateurvideo zeigt offenbar ISIL-Kämpfer in unmittelbarer Nähe der Stadt. Mit der Einnahme Kobanis würde ISIL nicht nur ein großes zusammenhängendes irakisch-syrisches Gebiet kontrollieren, sondern auch weite Teile der Grenze zur Türkei kontrollieren.

Trotz der Luftschläge der USA und ihrer Verbündeten sind die Dschihadisten weiter auf dem Vormarsch. Ein Kurde in der Türkei sagt: “Die Amerikaner helfen uns aus der Luft, aber warum greifen sie die Dschihadisten nicht im Osten von Kobani an, sondern nur im Westen? Ich verstehe diese Strategie nicht.” Bei den Kämpfen um Kobani starben in den vergangenen drei Wochen etwa 400 Menschen, kurdische Kämpfer, ISIL-Kämpfer und Zivilisten.