Eilmeldung

Eilmeldung

Altkanzler-Dokumente: Kohl scheitert vor Gericht

Sie lesen gerade:

Altkanzler-Dokumente: Kohl scheitert vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Altbundeskanzler Helmut Kohl ist mit einer Einstweiligen Verfügung gegen die Veröffentlichung des umstrittenen Buches “Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle” gescheitert.

Gegner in dem Verfahren sind der Heyne-Verlag und der Buchautor, Kohls ehemaliger Ghostwriter Heribert Schwan.

Das Landgericht Köln hat nach Angaben eines Gerichtssprechers den Antrag Kohls zurückgewiesen.

Der 84-Jährige hatte am Mittwoch gemeinsam mit seiner Frau Maike Kohl-Richter auf der Frankfurter Buchmesse die Neuauflage eines Buches zum Mauerfall vorgestellt, ohne sich zu den umstrittenen Kohl-Protokollen zu äußern.

In dem Werk enthalten sind zum Teil abfällige Bemerkungen des Altkanzlers über ehemalige Weggefährten wie Angela Merkel, Norbert Blüm und Christian Wulff.

Kohls Anwälte sind der Meinung, Autor Schwan sei nicht berechtigt, über die Aufzeichnungen aus den Jahren 2001 und 2002 zu verfügen.

Mit dem Fall ist nun das Oberlandesgericht Köln befasst.