Eilmeldung

Eilmeldung

Weiterhin Unklarheit rund um Ebolaansteckung in Spanien

Sie lesen gerade:

Weiterhin Unklarheit rund um Ebolaansteckung in Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Ebolafall in Spanien sind drei weitere Menschen zur Beobachtung im Krankenhaus; zwei wurden aber auch entlassen.

Insgesamt sind dort jetzt sechs Menschen, darunter die infizierte Pflegehelferin.

Wie die Frau sich angesteckt hat, ist weiter unbekannt.

Sie hatte mit einem anderen Ebolapatienten zu tun und vermutet jetzt, sie könnte beim Ausziehen des Schutzanzugs mit den Handschuhen ins Gesicht gekommen sein.

Einem spanischen Fernsehsender sagt sie außerdem per Telefon, sie fühle sich ganz langsam besser.

Sie selber habe Verdacht geschöpft, als im Krankenhaus auf einmal alle um sie herum weiße Schutzanzüge getragen hätten.

Sie habe dann auf der Webseite der Zeitung “El País” gelesen, dass man bei ihr Ebola entdeckt habe. Ins Gesicht habe ihr das erst einmal niemand gesagt.

Einige Dutzend Menschen aus dem Umfeld der Patientin werden ebenfalls noch daraufhin überwacht, ob sie Symptome zeigen.

Inzwischen wurde die Wohnung der Frau im Madrider Vorort Alcorcón desinfiziert.

Ihr Hund wurde abgeholt und eingeschläfert, zum Missfallen von Tierschützern, die vor dem Haus demonstrierten.

Lesen sie auch

Was Sie über das Ebola-Virus wissen sollten