Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Alex Metrics "Heart Weighs a ton": Tanzen aus Leidenschaft


Kultur

Alex Metrics "Heart Weighs a ton": Tanzen aus Leidenschaft

Der Londoner DJ Axel Metric hat mit dem Video zu “Heart Weighs a ton” nicht einfach ein weiteres Musikvideo vorgelegt, das einen neuen Popsong promoten soll. Der 60-jährige Glenn Bruno ist echt, so wie seine Geschichte. Ein Mann, der seine Leidenschaft fürs Tanzen als eine Hommage an seine verstorbene Frau weiter führt. Die Geschichte berührte Metric und Regisseur Jack Wagner so sehr, dass sie sie für die neue Single “Heart Weights A Ton” übernahmen.

Alex Metric über sein neues Video:

“Die Videos für elektronische Musik sind meist ziemlich nichtssagend, lustig. Heiße Mädchen, die nicht viel anhaben, so was eben. Vor allem für die Single “Heart Weights A Ton” wollten wir was Substantielles machen, irgendetwas, das auch Bedeutung für den Song hat. Wir sind wirklich glücklich Bruno gefunden zu haben, weil das Video dem so gerecht wird.

Wir haben versucht einen Song zu schreiben, der das Standardschema ‘Junge liebt Mädchen’ aufbricht. Normalerweise ist das die Art und Weise wie Liebesgeschichten in Songs funktionieren. Wir wollten etwas schreiben, mit dem sich jeder identifizieren kann. Es geht um mehr als nur verliebt zu sein. Es geht um Freundschaft, um Unterstützung. Wir wollten keinen traurigen Lovesong schreiben.”

Den Song hat Metric zusammen mit Bnann und Stefan Storm geschrieben, der ihn auch gesungen hat. Jack Wagner und Zach Shields führten bei dem Video Regie. Ursprünglich sollte das Video drei Erzählstränge enthalten. Regisseur Jack Wagner wurde aber schnell klar, dass Brunos Geschichte fesselnd genug sein würde. Die über 122.000 Klicks auf You Tube dürften diese Einschätzung wohl bestätigen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Einfach lernen mit Serious Games

learning world

Einfach lernen mit Serious Games