Eilmeldung

Eilmeldung

Russland und China unterzeichnen Wirtschaftsvereinbarungen

Sie lesen gerade:

Russland und China unterzeichnen Wirtschaftsvereinbarungen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ministerpräsidenten von Russland und China haben in Moskau zahlreiche Abkommen über eine engere Zusammenarbeit besiegelt.

Dmitri Medwedew und Li Keqiang unterzeichneten mehrere Dutzend Vereinbarungen im Wirtschafts- und Finanzbereich.

Bestandteile sind unter anderem gegenseitige Devisentermingeschäfte und chinesische Kredite für russische Banken, die von westlichen Sanktionen betroffen sind.

Dmitri Medwedew

“Die Lage der globalen Finanzwelt ist nicht einfach. Nicht alle Länder entwickeln sich schnell vorwärts und auch wir haben unsere Probleme. Trotzdem haben die großen Banken unserer beiden Länder Kreditlinien für unsere gemeinsamen Projekte eröffnet.”

Li Keqiang

“In diesem Jahr und in dieser schwierigen Situation bezüglich des internationalen Handels wächst der Gesamtumsatz zwischen unseren beiden Ländern dynamisch. Das allein belegt schon das enorme Potenzial unserer Zusammenarbeit.”

Auch angesichts der westlichen Sanktionen hatten Russland und China bereits im Mai umfassende Energielieferungen über eine östliche Leitungstrasse zwischen Sibirien und China vereinbart.

Ab 2018 will Russland pro Jahr 38 Milliarden Kubikmeter Gas nach China pumpen.