Eilmeldung

Eilmeldung

Edmund Stoiber: Erfolgreicher Bürokratieabbau in Brüssel

Sie lesen gerade:

Edmund Stoiber: Erfolgreicher Bürokratieabbau in Brüssel

Schriftgrösse Aa Aa

Die Verwaltungslasten der kleinen und mittleren Unternehmen zu reduzieren, war die Aufgabe des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber in Brüssel. Sieben Jahre lang war er Anti-Bürokratie-Beauftragter der Europäischen Union. Der Chef einer ehrenamtlich arbeitenden Expertengruppe sagte bei einer Pressekonferenz, seine Behörde habe geholfen, die Verwaltungskosten für Unternehmen in Europa um schätzungsweise 33,4 Milliarden Euro zu reduzieren. Das entspreche einer Entlastung um 27 Prozent. Stoiber, der deutlich machte, dass er sein Amt nicht weiterführen will, ist mit seiner Arbeit zufrieden. Andere sind es nicht, zu denen auch Veronica Nilsson vom Europäischen Gewerkschaftsverband zählt: “Regulierung sei eine Last, heißt es, doch zugleich ist sie notwendig. Eine Gesellschaft bedarf der Regulierung. Die Verwaltungslasten für kleine und mittlere Unternehmen zu reduzieren, birgt auch Risiken: Denn Angestellte bedürfen des Schutzes, unabhängig von der Größe des Betriebes.”
Als die finanziell erfolgreichste Entscheidung der Arbeitsgruppe Stoibers gilt, dass Unternehmen ihre Rechnungen nicht mehr in Papierform einreichen müssen. Die europäischen Finanzämter akzeptieren nun auch elektronische Rechnungen bei der Umsatzsteuer.