Eilmeldung

Eilmeldung

Bruder des albanischen Regierungschefs festgenommen

Sie lesen gerade:

Bruder des albanischen Regierungschefs festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bruder des albanischen Regierungschefs Edi Rama soll im Zusammenhang mit den Provokation beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien festgenommen worden sein. Das berichteten serbische Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei.

In der 42. Minute wurde mit einer offenbar ferngesteuerten Drohne eine Fahne mit einer Abbildung Großalbaniens über das Spielfeld geflogen. Die Flagge umfasst auch heute serbische Gebiete und stellt daher eine besondere Provokation dar. Der serbische Spieler Stefan Mitrovic konnte die Fahne herunterreißen. Albanische Spieler gingen auf ihn los.

Das Spiel wurde zunächst angehalten und schließlich vom englischen Schiedsrichter komplett abgebrochen. Schon vor der Drohnen-Aktion war die Stimmung aufgeheizt: serbische Fans randalierten und warfen Bengalos auf das Spielfeld. Wegen der Rivalität der beiden Länder waren keine albanischen Fans zugelassen.

Ein serbischer Fan sagte nach dem Spiel “Ich denke die Folgen des Kosovo-Kriegs haben zu dieser Situation geführt. Was haben sie uns damit angetan! Für mich ist das der Grund der Spannungen und es wird nicht gut enden.”

Den Berichten zufolge wurde Olsi Rama in der VIP-Loge des Stadions vorübergehend festgenommen, nachdem die Fernsteuerung der Drohne bei ihm gefunden wurde.

“Die haben sich als das gezeigt, was sie sind, eine Verbrechernation”, meint ein albanischer Anhänger im Kosovo. “Die haben aus einem Fußballspiel einen Kriegsschauplatz gemacht”.

Um Ausschreitungen vorzubeugen, wurden keine albanischen Fans zu dem Spiel zugelassen. Im Gegenzug werden beim Rückspiel in Tirana keine serbischen Fans im Stadion sein.

Politisch brisant ist dieser Vorfall vor allem da Edi Rama am 22. Oktober als erster albanischer Regierungschef seit 70 Jahren die serbische Hauptstadt Belgrad besuchen will.

Zwischen den beiden Ländern gibt es immer wieder Spannungen. Die serbische Provinz Kosovo mit seiner albanischstämmigen Bevölkerung hatte sich vor bald sieben Jahren von Serbien unabhängig erklärt.