Eilmeldung

Eilmeldung

Prügeleien und Abbruch beim Fußballspiel Serbien-Albanien

Sie lesen gerade:

Prügeleien und Abbruch beim Fußballspiel Serbien-Albanien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fahne eines sogenannten Großalbaniens schwebt per Drohne ins Stadion: Mehr braucht es nicht, damit aus dem Fußballspiel zwischen Serbien und Albanien eine Prügelei wird.

Ein serbischer Spieler greift sich die Fahne, andere Spieler und auch einige Anhänger lassen sich nicht lange bitten.

Das EM-Qualifikationsspiel in Belgrad wird kurz vor der Halbzeitpause abgebrochen:
Stand 0:0, die Folgen für beide Seiten noch unklar.

“Die Albanier sollten sich was schämen”, sagt ein serbischer Fan. “Eigentlich sollte hier ja der Sport gewinnen und nicht die Politik.”

“Die haben sich als das gezeigt, was sie sind, eine Verbrechernation”, meint dagegen ein albanischer Anhänger. “Die haben aus einem Fußballspiel einen Kriegsschauplatz gemacht.”

Beide Länder sind sich nicht grün: Serbiens Provinz Kosovo, mit ihrer albanischstämmigen Bevölkerung, hat sich vor bald sieben Jahren abgespalten und geht nun eigene Wege.