Eilmeldung

Eilmeldung

"Die EU-Kommission sollte es gar nicht geben!"

Sie lesen gerade:

"Die EU-Kommission sollte es gar nicht geben!"

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte es zwischen den Egos von Top-Politikern und anderen Schwergewichten nicht leicht, seine Kommission zu besetzen. Kritiker sagen nun, unter Juncker würden die Interessen von Unternehmen Vorrang vor einer grüneren, sozial ausgewogeneren EU haben, die die Sorgen vieler Wähler ernst nehmen würde. Die Verteidiger der Kommission argumentieren, die EU brauche eine unternehmensfreundliche Politik, um die rezessionsnahe Wirtschaft anzukurbeln und Fragen der Sicherheit und Zuwanderung anzugehen. Was erwarten beide Seiten in den ersten 100 Tagen? Wie kann die Kommission mit einem Parlament voller Populisten umgehen? Droht ein kompletter Stillstand? Darüber sprechen wir in The Network. Zu Gast bei Chris Burns sind Paul Nuttall von der UK Independence Party (UKIP), die slowenische Abgeordnete Tanja Fajon von der S&D und Rosa Balfour vom European Policy Centre EPC hier in Brüssel.