Eilmeldung

Eilmeldung

Deutschland gegen Österreich beim Judo Grand Prix

Sie lesen gerade:

Deutschland gegen Österreich beim Judo Grand Prix

Schriftgrösse Aa Aa

Kathrin Unterwurzacher aus Innsbruck zog beim Judo Grand Prix in Taschkent ins Finale der Klasse bis 63 Kilogramm ein und traf auf Yarden Gerbi aus Israel. Doch die Österreicherin musste sich geschlagen geben, Gerbi triumphierte wie bereits in Astana vor Wochenfrist.

Bernadette Graf aus Österreich und Laura Vargas Koch aus Deutschland standen sich im Finale der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm gegenüber. Aber wieder gab es kein Gold für eine ÖJV-Kämpferin. Vargas Koch aus Berlin legte ihre Gegnerin per Innensichel auf die Matte und bekam eine Wazari-Wertung zugesprochen.

Zwei Judoka aus der Mongolei waren im Männerfinale der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm unter sich: Nyam-Ochir Sainjargal gegen Tsagaanbaatar Chaschbaatar. Zwei Mannschaftskollegen, die sich in- und auswendig kennen – und das merkte man. Die Strafpunkte entschieden den Kampf, Sainjargal gewann.

Die Zuschauer in Taschkent hofften bei den Männern bis 81 Kilogramm auf einen Erfolg ihres Landsmannes Yakhyo Imamow im Duell mit dem Griechen Roman Moustopoulos. Doch es kam anders. Moustopoulos trotzte dem Heimvorteil seines Gegners und siegte per Ippon.