Eilmeldung

Eilmeldung

IS-Milizen in Kobani weiter zurückgedrängt

Sie lesen gerade:

IS-Milizen in Kobani weiter zurückgedrängt

Schriftgrösse Aa Aa

In der nordsyrischen Stadt Kobani haben kurdische Kämpfer die IS-Milizen mit Hilfe der US-geführten Luftangriffe offenbar weiter aus strategisch wichtigen Stellungen zurückgedrängt.

Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in Großbritannien sind bei den Kämpfen um Kobani bisher 550 Menschen ums Leben gekommen, die meisten davon IS-Dschihadisten.

Vierzehn Luftangriffe habe die internationale Allianz am Mittwoch und Donnerstag geflogen, so das Pentagon, und dabei mehrere IS-Kommandoposten, Scharfschützen und Maschinegewehrstellungen ausgeschaltet.

Nach Gesprächen mit Ankara gab sich das Pentagon zudem zuversichtlich, mögliche Wege für Beiträge der Türkei zur Anti-IS-Allianz gefunden zu haben, ohne dazu Details zu nennen.